Mühldorf im Mölltal

Im Jahre 1898 wurde im Kärntner Mölltal ein römisches Badehaus freigelegt.  Tatsächlich erstreckte sich die große Anlage auf fast 300m².  Doch wo ein Badehaus, da sollte im Umland jedenfalls  auch noch mehr zu finden sein. Im Rahmen des neuen Forschungsprojektes gilt es Licht ins Dunkel zu bringen.

Erlebnis Ausgrabung

Termin

  • MI 15.07. - FR 17.07.2020 (3 Tage)
  • SA 18.07. - SO 19. 07.2020 (Wochenende)
  • beide Termine zusammen (5 Tage)

Kursleitung

Stefan Pircher MA (Grabungs- und Projektleitung), Klaus Schindl BA (Erlebnis Archäologie)


Was dich erwartet

Es war im Jahre 1898, als im Kärntner Mölltal ein römisches Badehaus freigelegt wurde. Untersuchungen im Umland blieben aus, bis 2017 ein neues Forschungsprojekt ins Leben gerufen wurde.

 

Dabei wurden geophysikalische Prospektionsmethoden durchgeführt wodurch Grundrisse von sieben bis acht neuen Gebäuden entdeckt wurden, die es zu erforschen gilt.

 

Mittels Ausgrabungen soll nun der Erhaltungszustand der Badeanlagen geprüft und durch weitere Sondagen mehr über die  vorrömische  und römische Besiedlung des heutigen Mühldorf herausgefunden werden.


Kursbeitrag

Je nach Wunsch kann entweder ein Kurs unter der Woche, nur am Wochenende oder beide zusammen gebucht werden. 

   MI-FR ab 6 bis 10 Personen    € 575,-
   SA-SO ab 5 bis 12 Personen    € 350,-

*Im Beitrag ist eine Spende von € 200,- enthalten, die an das Forschungsprojekt überreicht wird und der Fortführung der wissenschaftlichen Arbeit dient.


Leistungen

Was beinhaltet der Kurs?

Ein Intensives archäologisches Programm bestehend aus:

  • 3 Tage Mitarbeit an der Ausgrabung in Mühltal
  • Intensive Einschulung zum Projekt und zu Ausgrabungen im Allgemeinen sowie in div. archäologische Methoden
  • Workshops zu Dokumentation, Fundbestimmung und Fundzeichnung
  • Betreuung durch die Archäologen des Vereins und das lokale  Team
  • Alle benötigten Werkzeuge
  • Unterstützung bei den Vorbereitungen (Anreise, Unterkunft)

Nicht enthalten ist:

  • Anreise nach Mühldorf (Anreise am Vortag empfohlen)
  • Unterkunft (Im Gasthof zum Richter reservieren wir gerne ein Zimmer. Preise und Infos finden sich hier)
  • Transporte vor Ort , denn die Grabung ist zu Fuß erreichbar und es können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Copyright aller Fotos dieser Seite (sofern nicht anders angegeben): Klaus Schindl/Erlebnis Archäologie


 

in Kooperation mit ArchäoNOW