Portugal

Ein monumentaler kupferzeitlicher Grabhügel in Portugal, Proença-a-Nova. Zum ersten Mal können Freiwillige exklusiv selbst bei der Ausgrabung eines Megalithgrabes mitmachen.

Erlebnis Ausgrabung

Termin

SA 13. - SA 20. Juni 2020

Ein 8-tägiges intensives archäologisches Programm

 

Kursleitung

Universität Evora & Erlebnis Archäologie


Was dich erwartet

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Tumuli (Hügelgräber) untersucht. Der bisher größte, mit einem Durchmesser von 35m und einer Höhe von 3,5m steht nun seit zwei Jahren im Fokus der wissenschaftlichen Untersuchung der kupferzeitlichen Megalithkulturen Portugals.

 

 

Ziel des Projektes ist das Dokumentieren der Grabarchitektur und Bestattungssitten im 4. und 3. Jahrtausend vor Christus. Unweit des derzeit untersuchten Grabes wurden im Zuge der Forschungen bereits zwei weitere Megalithanlagen vollständig erforscht, die durch ihren guten Erhaltungszustand besonders bedeutend für die Wissenschaft sind. 2020 wird man bis in die untersten Schichten des komplett ungestörten Großgrabhügels vordringen - doch bis dahin stehen noch einige Wochen Grabungsarbeit an.


Kursbeitrag

   ab 5 Personen    € 1.390,-

   ab 6 Personen

   € 1.300,-

   bis max. 7 Personen

   € 1.230,-

 

*Im Beitrag ist eine Spende von € 350,- enthalten, die an das Forschungsprojekt überreicht wird und der Fortführung der wissenschaftlichen Arbeit dient.


Leistungen

Was beinhaltet der Kurs?

Intensives archäologisches Programm bestehend aus:

  • Mitarbeit an der Ausgrabung am Megalithgrab
  • Alle Transporte vor Ort
  • Eine ganztägige Exkursion zu archäologischen Fundstellen in der Umgebung (etwaige Eintritte sind separat zu bezahlen)
  • Intensive Einschulung zum Projekt und zu Ausgrabungen im Allgemeinen sowie div. archäologische Methoden
  • Workshops zu Dokumentation und Fundbestimmung 
  • Betreuung durch einen Archäologen und das lokale Team
  • Alle benötigten Werkzeuge
  • Unterstützung bei den Vorbereitungen (Anreise, Unterkunft)

Nicht enthalten ist:

  • Anreise nach Lissabon (Abholung vom Flughafen nach Absprache möglich)
  • Unterkunft: Zimmer im Hotel Amoras, wenige Minuten von der Grabung entfernt, werden vorreserviert und sind separat vor Ort zu bezahlen
  • Alternativ gibt es günstige Privatzimmer in direkter Umgebung des Hotels
  • Fakultatives Nachmittags-Aktivprogramm (ist je nach Aktivität vor Ort selbst zu bezahlen)

Copyright aller Fotos dieser Seite (sofern nicht anders angegeben): searchingformesolithic.umk.pl


 

in Kooperation mit ArchäoNOW